Unser Start ins Videoversum

Liebe:r Peter,
schau dir das an: Deine zwei Lieblings-Pappnasen haben in liebevoller Digitalarbeit ein kleines Musikvideo für den letzten Track aus Folge #54 erstellt. Dem Alltag entfliehen war nie einfacher!

Möglich ist so ein nices Schmankerl dank support durch gespendete Tassen Ko-fi und unsere Patreon-Peters. You like? Überleg doch mal, ob du uns auch unterstützen kannst und willst. Klick einfach auf das passende Logo!

Viel Glück beim Endjahresmarathon und einen steilen Start ins Jahr 2021 wünschen dir Rick und Maik. <3 ….Und jetzt: Kopfhörer auf und los geht‘s!

transphilosophisch #54

Da ist sie wieder, die Weihnachtszeit. Im Hause Clause herrscht Hochbetrieb und Vollstress. Doch was ist da los? Zwei unscheinbare Wichtel haben sich vom Geschenke-Fließband zu einer Zigarettenpause davongestohlen und knabbern hinter der Fabrik heimlich an ihren Zuckerstangen. So richtig fühlen sie es nicht, dieses Weihnachten. All die religiösen Überbleibsel, der Geschenkestress, das Familiendrama… Rick und Maik haben eine ganz andere Vorstellung von „Frohen Festtagen“. Ihre roten Zipfelmützen landen im Schnee und die beiden Helferlein im Podcaststudio. Das Ergebnis gibt‘s jetzt auf Soundcloud, Spotify und ihrwisstschonwonoch. Enjoy!

You likey likey? Damit wir weiterhin labern können, ohne uns die finanzielle Zukunft zu verbauen, gib uns doch z.B. ’n Käffchen auf ko-fi.com aus oder unterstütze uns regelmäßig auf Patreon, da gibt’s dann sogar krasse Bonusfolgen oben drauf. Ungelogen! Klicke hier, wenn du magst:

Give us money!

transphilosophisch #53

Rick und Maik, Eure beiden Lieblingsbetazoiden vom Planeten Wedding, spreaden das word. Es lautet „Empathie“ und es ist auf seiner Reise durch unsere Kultur noch nicht besonders weit gekommen. Na immerhin bis zu Peter dringt es jetzt durch. Nämlich mit der neuen Folge transphilosophisch. Supergeile Musik gibt’s dieses Mal von Gläser, der schon mal mit dabei war. und zwar mit der brandheißen Single „Zu Tage in der Nacht“. Check das aus, Peter! Und zwar auf Spotify, Youtube oder einfach auf good old Soundcloud.

You likey likey? Damit wir weiterhin labern können, ohne uns die finanzielle Zukunft zu verbauen, gib uns doch z.B. ’n Käffchen auf ko-fi.com aus oder unterstütze uns regelmäßig auf Patreon, da gibt’s dann sogar krasse Bonusfolgen oben drauf. Ungelogen! Klicke hier, wenn du magst:

Become a Patron!

transphilosophisch #52

Ist es ein Flugzeug? Sind es zwei Vögel? Nein, es ist ein Podcast! Von Homer bis Marvel und Nintendo – wir haben sie alle: Helden, Idole, überalltägliche Menschen, die sooo viel besser als der Durchschnittsmensch zu sein scheinen. Das Heldentum kennt keine kulturellen Grenzen, hält sich wacker seit Jahrtausenden und wuchert durch eine Generation nach der anderen. Besonders ansteckend sind Geschichten und Sagen und weil es in denen ja hauptsächlich um Männer geht … na ja, den Rest kannste dir selber denken, Peter, oder? Rick und Maik, deine zwei Pantoffelhelden aus dem Wedding, machen deshalb um 2020 mal so’n bisschen auf meta und sprechen drüber. Gönn es dir, es ist einfach nur supernice. Musik gibt’s dieses Mal von Rick selbst und es lohnt sich eeecht da mal reinzuhören.

You likey likey? Damit wir weiterhin labern können, ohne uns die finanzielle Zukunft zu verbauen, gib uns doch z.B. ’n Käffchen auf ko-fi.com aus oder unterstütze uns regelmäßig auf Patreon, da gibt’s dann sogar krasse Bonusfolgen oben drauf. Ungelogen! Klicke hier, wenn du magst:

Become a Patron!

transphilosophisch #51

Endlich! Nach langem Zögern wagen sie sich an dieses edelste aller Themen. Rick und Maik sind on fire! Wussten sie doch von Anfang an, dass die allmächtige Musik die einzige Antwort ist, die dieser Podcast jemals liefern wird. Zum Schluss gibt’s dann einen langen Ausflug in die Beatfabrik, nur für Peter, damit der mal sieht, wo die ganzen Trackleckereien eigentlich so herkommen. Diese Jam Session und den daraus entstehenden Beat bzw Track willst du einfach NICHT verpassen. Also los. Hoch die Headphones, ruff uff de Birne damit und ab dafür. Bis gleich!

You likey likey? Damit wir weiterhin labern können, ohne uns die finanzielle Zukunft zu verbauen, gib uns doch z.B. ’n Käffchen auf ko-fi.com aus oder unterstütze uns regelmäßig auf Patreon, da gibt’s dann sogar krasse Bonusfolgen oben drauf. Ungelogen! Klicke hier, wenn du magst:

Become a Patron!

transphilosophisch #50

50 Folgen, OMf*ckingG! So lange schon geben Rick und Maik alles, um Peterchen regelmäßig seine dringend benötigte Podcastdosis zu verpassen. Grund genug, optimistisch zu bleiben, einen Gast einzuladen und mit selbigem einen zweistündigen Podcast rauszuhauen. Alle wollen ihn, wir haben ihn gekriegt: Alexander Lehnert, der Bewährungshelfer von Audrey Naline, kommt auf einen Plausch vorbei, auf Kaffee, Kuchen, Hütchenspiele und tiefe Einblicke in die Welt der Kunstschaffenden Berlins, wo’s momentan nicht gerade nach Rosen durftet. Musik gibt’s dieses Mal und zur Feier des Tages von – uns. Uns höchstpersönlich, damit man mal sieht wie viel love und sweat in all dem steckt.

You likey likey? Damit wir weiterhin labern können, ohne uns die finanzielle Zukunft zu verbauen, gib uns doch z.B. ’n Käffchen auf ko-fi.com aus oder unterstütze uns regelmäßig auf Patreon, da gibt’s dann sogar krasse Bonusfolgen oben drauf. Ungelogen! Klicke hier, wenn du magst:

transphilosophisch #49

Eigentlich wollten sie über Melancholie sprechen, aber dann wurde doch eine Utopie draus. Trotz aller zurzeit höchst angemessenen Trägheit feilen die beiden Bubblebuster in dieser Folge mit überproportionalem Transteil an mutigen Zukunftsvisionen, die man so nicht im Fachhandel bekommt. Stichwort: post-binär. Was das ist? Das erfährst du in der neuen Folge transphilosophisch, Peter.

You likey likey? Damit wir weiterhin labern können, ohne uns die finanzielle Zukunft zu verbauen, gib uns doch z.B. ’n Käffchen auf ko-fi.com aus oder unterstütze uns regelmäßig auf Patreon, da gibt’s dann sogar krasse Bonusfolgen oben drauf. Ungelogen! Klicke hier, wenn du magst:

Become a Patron!

transphilosophisch #48

Hach, die Erwartungen. Sie sind überall, jeder hat sie, jeder kriegt sie. Sie bilden Netzwerke aus denen Verhaltensstrukturen erwachsen, die zu Kulturen heranreifen, zu Welt- und Selbstbildern, die unser Denken und Leben prägen, was wiederum Erwartungen produziert, bis die Oma sauer ist, wenn du ihr an Ostern keinen Blumenstrauß schickst. Es ist einfach crazy shit, Peter, drum sollte man dringend mal so’n bissl drüber schnacken. Dank, Blumen und Konfekt an den Schriftsteller Alexander Graeff (check him out) für diesen wunderbaren Themenvorschlag ❤️! Er unterbreitete ihn Maik während des Genusses eines alkoholischen Erfrischungsgetränkes im Freien. Die neue Folge ist jetzt gut hörbar auf soundcloud, spotify, iTunes und Konsorten. Musik gibt’s dieses Mal von den Mumbles was man wirklich nicht verpassen sollte.

You likey likey? Damit wir weiterhin labern können, ohne uns die finanzielle Zukunft zu verbauen, gib uns doch z.B. ’n Käffchen auf ko-fi.com aus oder unterstütze uns regelmäßig auf Patreon, da gibt’s dann sogar krasse Bonusfolgen oben drauf. Ungelogen! Klicke hier, wenn du magst:

Become a Patron!

Lesen & Schnacken mit Ernie & Bert – LIVEPODCAST!

Am Mittwoch den 30. September 2020 geht’s für Rick und Maik auf die Bühne. Zu Gast ist Fabian Feßmann, eine fiktive Kunstfigur aus Maiks Buch. Auch ein Thema wird es geben, so wie du’s kennst, Peter, nur dass die beiden dich jetzt tatsächlich sehen können wie du uns ganz still und artig da sitzt und lauschst. Das Ganze wird in der Brotfabrik Berlin (Caligariplatz 1) geschehen. Und weil Maiks Buch in den 90ern spielt, muss man die Karten auch in diesem Style reservieren, nämlich via Email oder Hotline auf der Internetseite der Brotfabrik. Abendkasse geht natürlich auch, aber da ist vermutlich mit Warteschlangen bis zum Alexanderplatz zu rechnen. Trotzdem: Bitte komm vorbei. Wir warten auf dich.

Mittwoch, 30. September 2020, 19:30 Uhr

Brotfabrik, Caligariplatz 1, Berlin

transphilosophisch #47

Es ist mal wieder länger geworden. Rick und Maik haben sich das Thema Grenzen vorgenommen und schnell bemerkt, dass man damit – wie auf einem Spinnennetz – zu beinahe jedem Bereich gelangt, der die eine oder andere Kritik nötig hat. Das Ganze gipfelte schließlich in einen argumentativen Frontalangriff gegen die binäre Weltsicht hinsichtlich Geschlecht, die sie regelrecht destroyet haben, Peter, bis nur noch verbrannte Erde und Choas übrig blieb. Ungefähr so wie deine Wohnung immer aussieht kurz vor der neuen Folge. Also wirf den Staubsauger an, lass schon mal ein bisschen Wasser in die Spüle oder Badewanne und dann gönn dir. Gönn dir hart! Die neue Folge nämlich. Diesmal ganz ohne Musik sogar, weil isso halt.

You likey likey? Damit wir weiterhin labern können, ohne uns die finanzielle Zukunft zu verbauen, gib uns doch z.B. ’n Käffchen auf ko-fi.com aus oder unterstütze uns regelmäßig auf Patreon, da gibt’s dann sogar krasse Bonusfolgen oben drauf. Ungelogen! Klicke hier, wenn du magst:

Become a Patron!