transphilosophisch #45

Mensch Peter, da war was los die Woche sachichdir. Da kackt uns doch allen Ernstes kurz vorm Release die Folge ab? Alles weg! Glaubstes? Und wir am Samstag dann halt so ab ins Studio und ZACK – nochmal von vorn dit janze. Ey, das war was, du. Na ja, jetzt isse ja da, die Folge, und in der sprechen wir dann auch gleich über Verlust und swingen dabei von einem Rant zum nächsten und von da aus aufwärts in den einen oder anderen philosophischen Höhenflug. Ein fast zwei Stunden langer Stepptanz der Sprache ist dadurch entstanden, meisterhaft performt und mit einem 80-sekündigen Schmankerl veredelt. Thematisch überaus passende Bluesmusik liefert diesmal Stefano Ronchi vom Woodoo Studio Berlin.

Findest du gut? Damit wir es uns noch mehr verscherzen können, ohne uns die finanzielle Zukunft zu verbauen, gib uns doch z.B. ’n Käffchen auf ko-fi.com aus oder unterstütze uns regelmäßig auf Patreon, da gibt’s dann sogar krasse Bonusfolgen oben drauf. Ungelogen! Klicke hier, wenn du magst:

Become a Patron!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.