transphilosophisch #61

Alles will sie, keine:r hat sie. Außer Rick und Maik of course. Wahrheit™ ist für die meisten zweiwertig: Alle Sätze dieser Welt wären demnach entweder „wahr“ oder „falsch“, Ja‘s und No-no’s und die Welt somit binär. Ähnlich wie Computercodes aus 0en und 1en, die Liebe™, Geschlecht™ uvm. Und dann kommt plötzlich die moderne Logik daher und erfindet, drei- oder mehrwertige Logiksysteme mit mehr als nur wahr und falsch, andere bauen damit Quantencomputer, die sogar schneller sind und wesentlich mehr können, als die ollen Windows-Mühlen.

Ist Wahrheit™ letzten Endes ein Produkt des Menschen? Immer relativ zu einem:r Beobachter:in wie die Bewegung bei Onkel Einstein? Ein Prittstift mit dem wir die Realität kollagieren? Und ist die Suche danach am Ende so hoffnungslos wie die nach Gott und Glück durch Reichtum?

You likey likey? Damit wir weiterhin labern können, ohne uns die finanzielle Zukunft zu verbauen, gib uns doch z.B. ’n Käffchen auf ko-fi.com aus oder unterstütze uns regelmäßig auf Patreon, da gibt’s dann sogar krasse Bonusfolgen oben drauf. Ungelogen! Oder willst du sogar für ein Folgen-Thema stimmen? Alles kein Problem. Klicke einfach irgendwo hier, wenn du magst:

paypal

patreon | ko-fi | paypal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.