transphilosophisch #42

Als Amor älter wurde und mit dem Trinken begann, geriet das menschliche Begehren völlig außer Kontrolle. Da halfen auch die zehn Gebote nix mehr. Aber der geflügelte Nackedei war nie Monotheist gewesen, eher so „poly“. In diesem fulminanten Staffelfinale sprechen Rick und Maik mal drüber und knüpfen damit an das Thema der Staffelpremiere an. Musik gibt’s von Sloth, was irgendwie passt.

Wenn du auch unterstützen willst uns, werde dann ein Patron doch! Siehst ja – wir können kaum noch gerade Sätze bilden vor lauter Armut. Du könntest uns z.B. ’n Käffchen auf ko-fi.com spendieren. Oder gleich jeden Monat einen auf Patreon, wo du dafür sogar krasse Bonusfolgen kriegst. Ja, es ist wahr. Klicke hier, wenn du magst:

Become a Patron!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.