transphilosophisch #48

Hach, die Erwartungen. Sie sind überall, jeder hat sie, jeder kriegt sie. Sie bilden Netzwerke aus denen Verhaltensstrukturen erwachsen, die zu Kulturen heranreifen, zu Welt- und Selbstbildern, die unser Denken und Leben prägen, was wiederum Erwartungen produziert, bis die Oma sauer ist, wenn du ihr an Ostern keinen Blumenstrauß schickst. Es ist einfach crazy shit, Peter, drum sollte man dringend mal so’n bissl drüber schnacken. Dank, Blumen und Konfekt an den Schriftsteller Alexander Graeff (check him out) für diesen wunderbaren Themenvorschlag ❤️! Er unterbreitete ihn Maik während des Genusses eines alkoholischen Erfrischungsgetränkes im Freien. Die neue Folge ist jetzt gut hörbar auf soundcloud, spotify, iTunes und Konsorten. Musik gibt’s dieses Mal von den Mumbles was man wirklich nicht verpassen sollte.

You likey likey? Damit wir weiterhin labern können, ohne uns die finanzielle Zukunft zu verbauen, gib uns doch z.B. ’n Käffchen auf ko-fi.com aus oder unterstütze uns regelmäßig auf Patreon, da gibt’s dann sogar krasse Bonusfolgen oben drauf. Ungelogen! Klicke hier, wenn du magst:

Become a Patron!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.